steuerfreie Sonderzahlung 
an Arbeitnehmer

Menü

ACHTUNG: Verlängert bis 30.06.2021!

Anerkennung für besondere Leistungen in der Krise

Stand: 21.12.2020

Das Bundesministeriums der Finanzen hat in einem Schreiben vom 09. April 2020 an die Finanzbehörden der Länder bekannt gegeben, dass als Anerkennung für Beschäftigte in der Corona-Krise Sonderzahlungen bis zu einem Betrag von 1.500 € steuer- und sozialversicherungsfrei sind. Ursprüglich lag die Frist zur Auszahlung beim 31.12.2020. Diese wurde nun bis zum 30. Juni 2021 verlängert.

Beihilfen und Unterstützungen bis zu einem Betrag i.H.v. 1500 € können Arbeitgeber nun ihren Angestellten steuerfrei rückwirkend zum 01.03.2020 und bis zum 30.06.2021 auszahlen oder als Sachleistungen gewähren. Da nicht zwischen Berufen getrennt werden kann, gilt die Steuerfreiheit für alle Sonderzahlungen an alle Arbeitnehmer in diesem Zeitraum. 

Voraussetzung ist, dass die Beihilfen und Unterstützungen zusätzlich zum ohnehin geschuldeten Arbeitslohn geleistet werden.

Die steuerfreien Leistungen sind im Lohnkonto aufzuzeichnen. Andere Steuerbefreiungen und Bewertungserleichterungen bleiben hiervon unberührt.

Dieser Bonus bleibt auch in der Sozialversicherung beitragsfrei. 

Mit der Steuer- und Beitragsfreiheit der Sonderzahlungen wird die besondere und unverzichtbare Leistung der Beschäftigten in der Corona-Krise anerkannt.

Auch Minijobber und Auszubildende erhalten den Bonus

Besonders erfreulich ist, dass  auch Minijobber und Auszubildende von den steuerfreien Bonuszahlungen profitieren können. Diese Zahlungen bleiben ebenfalls beitragsfrei in der Sozialversicherung.

Achtung bei Kurzarbeit

Zuschüsse des Arbeitgebers zum Kurzarbeitergeld, auch solche wegen Überschreitens der Beitragsbemessungsgrenze, fallen nicht unter diese Steuerbefreiung. 

Wenn Sie Fragen haben, senden Sie uns gerne eine Nachricht

Kontaktformular
Klicken, um ein neues Bild zu erhalten

Die mit einem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Logo